Als wäre es dein erster Tag

Tagesbeginn-erster Tag

Als wäre es dein erster Tag

Hast du auch schon einmal den Tipp gelesen oder gehört: Lebe jeden Tag als wäre es dein letzter? Die Idee dahinter hat ja durchaus Charme. Würdest du das, was du tust, auch tun, wenn es dein letzter Tag wäre? Gestaltest du deinen Tag gerade wirklich lebenswert?

Zu kurz gedacht

Mir ist der Gedanke allerdings zu kurz gefasst und letztlich zu hedonistisch. Denn wäre heute mein letzter Tag, würde ich vermutlich keinen Blogartikel schreiben. Nicht, weil mir das Schreiben keinen Spaß macht. Das Schreiben von Blogartikeln gehört jedoch zu den Dingen, die ich nicht tue, weil sie mir heute so viel Freude machen, sondern weil ich damit langfristig eine interessante Webseite aufbauen möchte. Und mit der interessanten Webseite und den regelmäßigen Inspirationsmails möchte ich Menschen erreichen und inspirieren, die mich dann vielleicht weiterempfehlen oder selbst bei mir Coachings oder Kurse buchen.

Weil es ohne mich stattfände

Und so geht es mir mit vielen Dingen, die ich heute tue. Ob ich mit meinem Mann Pläne schmiede, fürs Alter vorsorge oder das Seminar in der kommenden Woche vorbereite. Wäre heute mein letzter Tag, würde ich andere Dinge tun. Weil das Alter dann ja gar nicht mehr eintreten würde und das Seminar in der kommenden Woche ohne mich oder gar nicht stattfände.

Ist es gut für mich?

Zugleich halte ich es für sehr sinnvoll, immer mal wieder inne zu halten und mir selbst die Frage zu stellen: Ist das, was ich gerade tue, gut für mich? Wenn es nicht auf morgen gerichtet ist: Würde ich es auch tun, wenn heute mein letzter Tag wäre? Insbesondere wenn ich aus purer Bequemlichkeit ungesundes Zeug in mich reinstopfe oder rumhänge. Oder wenn ich mich von automatischen Gedanken runterziehen lasse und mich selbst in schlechte Laune manövriere.

Als wäre es dein erster Tag

Im Podcast von myMonk habe ich die Idee gehört, den letzten Tag durch den ersten zu ersetzen. Lebe jeden Tag so, als wäre es dein erster Tag. Weil der Gedanke viel weniger stresst und mehr Zukunft zulässt. Die Idee von ersten Tag impliziert für mich auch ganz viel Neugierde, Begeisterung und Faszination. Und ich mag Neugierde und bin gern begeistert und fasziniert. Außerdem mag ich Achtsamkeit und halte es deswegen für sehr sinnvoll, scheinbare Selbstverständlichkeiten infrage zu stellen. Probier es einfach mal aus.

Mit frischem, neuem Blick

Schau dir heute mal deinen Partner oder einen andere lieben Menschen an, als wäre es euer erster gemeinsamer Tag und nimm wahr, was dich alles an ihm/ihr berührt, begeistert und fasziniert. Nimm deine Umgebung mit frischem, neuem Blick wahr. Ich habe bei mir festgestellt, dass mein Blick liebevoller wird und ich mich sofort wacher und lebendiger fühle.

Jeder Tag ein ganz besonderer Tag

Wenn jeder Tag wie der erste Tag ist, dann ist jeder Tag ein ganz besonderer Tag. Wenn der heutige Tag ein ganz besonderer Tag ist, was kannst du dann heute tun, damit du am Ende des Tages zufrieden bist? Damit du zurückschaust mit dem Gefühl, dass es ein gut gelebter Tag war. Und Achtung! Es geht nicht darum, dass der Tag ein perfekter Tag ist. Sondern dass du zufrieden bist, mit dem, was du daraus gemacht hast.

Die Diskrepanz sinkt

Je öfter du abends reflektierst, was den heutigen Tag zu einem besonderen Tag gemacht hat, umso besser kannst du deine Tage danach ausrichten, was dir gut tut und was nicht. Je mehr du deine Tage an dem ausrichtest, was dich wirklich zufrieden macht, umso geringer wird auch die Diskrepanz zwischen dem bequemen Weg der kurzfristigen Befriedigung und dem Streben nach langfristigen Zielen.

Die eine Sache

Ich will gar nicht behaupten, dass es mir schon ständig gelingt, jeden Tag als ganz besonderen Tag zu leben. Vielleicht einfach noch nicht. Aber vielleicht immer öfter. Indem ich mich morgens frage: Welche eine Sache könntest du heute tun, die dir das Gefühl gibt, diesen Tag habe ich zu einem besonderen gemacht. Und abends zurückschaue auf das, was ich aus dem Tag gemacht habe.

Also: Frag dich jetzt doch einfach mal: Welche eine Sache könntest du heute tun, die dir das Gefühl gibt, diesen Tag habe ich zu einem besonderen gemacht. Ich wünsche dir jedenfalls heute einen ganz besonderen Tag.

 Die Autorin: Ingrid Huttary, Coach für Lebensfreude und Lebensbalance

Brauchst du mehr Unterstützung, um dein Leben selbstbestimmt zu gestalten?

Hol dir mein Coachingpaket.

mehr erfahren

follow: facebooklinkedinxing

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, gefällt dir vielleicht auch ...

2 Antworten

  1. Sybille sagt:

    Liebe Ingrid,ich habe gestern deinen Artikel gelesen und es wurde ein besonderer Tag,freudig und energiegeladen.
    Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.